Gibt es Kabelklang?

Gibt es Kabelklang? Kurz und knapp: NEIN, nicht im Hifibereich! Bei den Kabellängen, die wir zuhause benutzen ist nicht möglich eine Veränderung im Klang festzustellen. Erst bei Längen von vielleicht 70m und mehr könnten physikalisch bedingte Frequenzabfälle im Hochtonbereich auftreten. Dabei ist es egal, ob wir von einem Cinch-Kabel oder einem Lautsprecherkabel reden. 

Den Begriff Kabelklang benutzen die große Hersteller, um Ihre hochpreisigen Kabel unters Volk zu bringen. Dabei wird wird beworben, dass diese High-End Kabel „dynamischer klingen“ oder eine „bessere Bühne erzeugen“, jedoch ist das schlicht und ergreifend unglaubwürdig, weil es technisch nicht möglich über ein Kabel das Klangbild zu verändern. Somit ist es unnötig  Hunderte von Euro in High-End Kabel zu investieren, weil man dadurch keine Klangverbesserung erreicht.

Die Unterschiede die man meint zuhören sind immer ein Produkt der eigenen Einbildung. Genauso wie sich unsere Augen manchmal täuschen, passiert das auch unseren Ohren. Zahlreiche Blindtests haben bereits bewiesen, dass niemand mit absoluter Genauigkeit einen Unterschied zwischen Kabeln hören konnte.

Falls Sie ein Brummen oder andere Geräusche bemerken, die da nicht hingehören, dann lässt es eher darauf schließen, dass Ihr Kabel von Störspannungen betroffen ist durch Trafos oder Elektroleitungen, die sich nahe am Kabel befinden. Entweder Sie legen das weiter weg von den Stromkabeln oder Sie versuchen ein Kabel mit einer besseren Abschirmung.

Tun Sie sich und Ihrem Konto einen Gefallen und kaufen Sie keinen teures „High-End Kabel“. Ein Kabel mit entsprechender Qualität für 20-50€ tut es auch.

Mehr zum Thema Kabelklang findest du hier.